Veldt Inc. bringt stylische Analoguhr mit Smartwatch-Funktionen

Das japanische Unternehmen Veldt Inc. reiht sich ein in die länger werdende Liste der Smartwatch-Anbieter. Seit gestern, 23. Juni kann die Veldt Serendipity vorbestellt werden. Die tatsächliche Auslieferung soll dann ab Dezember 2014 erfolgen. Die Smartwatch unterscheidet sich durchaus von den bisher erschienenen und angekündigten Datenuhren.

Sie sieht nämlich wie eine klassische Analoguhr aus. Als Besonderheit kommt aber ein praktisches LED-Display namens „Vivid Loop“ hinzu, das zur Informationsanzeige von Nachrichten, Terminen und Wettervorhersagen verwendet wird. Eine integrierte Aktivitätsverfolgungsfunktion zeigt mithilfe der Smartphone App „Veldt Life Assist“ die Aktivitätsmenge des Nutzers an. Über die App lassen sich auch weitere Funktionen herunterladen, schreibt Wallstreet Online. Exklusiv in Tokio kann beispielsweise auch ein Taxi über die Smartwatch bestellt werden.

Als unterstütztes Betriebssystem wird bisher lediglich iOS in der Version 7.0 oder höher angegeben. Ob Android zu einem späteren Zeitpunkt hinzukommt, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar. Unterstützte Sprachen sich japanisch und englisch. Verwendete Materialien sind Edelstahl, antibakterielle Kunststoffe, echtes Lederarmband und Saphirglas (Modell R). Der Preis wird sich je nach Modell zwischen 78.000 Yen (ca. 560 Euro) und 148.000 Yen (ca. 1070 Euro) zuzüglich Steuern bewegen.

veldt_serendpity

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.